Damit alles läuft! | Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Navigation und Service

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OKDatenschutzhinweise

Inhalt

ALLES IM FLUSS

Das Wasser ist der umweltfreundlichste Transportweg in Deutschland. Über 200 Millionen Tonnen Güter werden jährlich auf den 7.300 Kilometern langen Bundeswasserstraßen befördert. Damit leisten unsere Wasserstraßen auch einen wichtigen Beitrag zur Entlastung anderer Verkehrswege.

WIR BRINGEN VERKEHR UND UMWELT IN EINKLANG.

Mit über 14.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des „Verkehrsträgers Wasser“ sorgen wir für einen sicheren und reibungslosen Schiffsverkehr. Wir kümmern uns nicht nur um die Instandhaltung und den Ausbau der wichtigen Bundeswasserstraßen und deren Anlagen, wie Schleusen, Brücken und Hebewerke. Sondern auch um die Routen in Nord- und Ostsee und die Seehafenzufahrten an der Küste.

Unsere Wasserstraßen sollen leistungsfähig und sicher sein und dabei gleichzeitig ökologischen Ansprüchen genügen. Wir bringen Wasserwirtschaft, Naturschutz, Stromregulierung und Verkehr unter einen Hut. Dabei haben wir auch den Klimawandel im Blick – damit unsere Wasserwege in der Binnen- und Seeschifffahrt auch morgen noch genutzt werden können.

Viele wegweisende Projekte werden in unserer Behördenfamilie umgesetzt. Ein Beispiel ist der Ausbau des Nord-Ostsee-Kanals. So schaffen wir Zukunftsperspektiven und sorgen dafür, dass unsere Infrastruktur auch künftig alle Herausforderungen meistert. Wenn auch du etwas bewegen möchtest, dann bewirb dich jetzt. Hier findest du vielfältige Jobangebote im ganzen Bundesgebiet.

Ein Ausschnitt des Containerhafens in Hamburg mit Hafenkränen und einem Schiff Quelle: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur
Ein Containerschiff an einem Terminal in Aufsicht Quelle: Getty Images

SIE SIND IN IHREM ELEMENT

Damit Deutschlands Gewässer gut geschützt und gleichzeitig attraktive Verkehrsadern sind, fließen in unseren Behörden unterschiedlichste Fähigkeiten und viel Expertenwissen zusammen. Dazu sind jeden Tag rund 14.000 Beschäftigte im Einsatz, die sich zum Beispiel um die 7.300 Kilometer langen Bundeswasserstraßen kümmern oder für Sicherheit auf hoher See sorgen. Wer diese Menschen sind und was sie gemeinsam bewegen, erfährst du hier.

DER WINDSAMMLER

Nico Nolte leitet die Abteilung mit dem schönen Namen „Ordnung des Meeres“. Die Wellen von Nord- und Ostsee hat er nicht im Griff, aber er prüft und begleitet beim Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) die Planung und den Bau der Windparks auf hoher See. Hier erfährst du mehr über die Arbeit rund um die gigantischen Anlagen, die ganze Städte mit Strom versorgen können.

Zum PorträtDer Windsammler

Eine Nahaufnahme von Nico Nolte im Profil
Quelle: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

DER RATGEBER

Flüsse und Kanäle sind nicht nur Kleinode. Als Wasserstraßen entlasten sie den Güterverkehr in Deutschland spürbar. Damit es auf ihnen immer gut vorangeht, braucht es Bauwerke wie Schleusen – die Fahrstühle für Schiffe. Hilmar Müller ist einer der Experten, die sich um solche Großprojekte am Wasser kümmern. Hier erfährst du mehr über seine Arbeit.

Zum PorträtDer Ratgeber

Eine Profilaufnahme von Hilmar Müller, in die Ferne blickend
Quelle: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

DIE WASSERDETEKTIVIN

In unseren Gewässern fließen längst nicht mehr nur dieselben Stoffe wie vor 100 Jahren und auch im Sediment kann Diplom-Geographin Friederike Stock Veränderungen feststellen: Für das Forschungsprojekt „Kunststoffe in Bundeswasserstraßen“ ermittelt und analysiert sie Plastikpartikel – und leistet so bei der Bundesanstalt für Gewässerkunde echte Pionierarbeit.

Zum PorträtDie Wasserdetektivin

Friederike Stock sitzt im Labor, neben ihr ein Mikroskop
Quelle: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

DER GRUNDWASSEREXPERTE

Unter uns ist Wasser, viel Wasser – und das ist auch gut so, denn Grundwasser ist ein wichtiger Teil unserer Trinkwasserversorgung. Wie es fließt und wo es manchmal auch gefährlich werden kann, das weiß Daniel Straßer. Hier lernst du mehr über die Arbeit des Hydrogeologen.

Zum PorträtDer Grundwasserexperte

Eine Nahaufnahme von Daniel Straßer
Quelle: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

DIE WISSENSHÜTERIN

Es gibt Dinge, die findet auch eine Suchmaschine nicht. Wer eine Frage rund ums Meer hat, geht dann zu Martina Plettendorff. Die Leiterin der Maritimen Fachbibliothek versorgt die Expertinnen und Experten beim Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie mit Büchern und Seekarten. Hier erfahrt ihr, welche weltweit einmaligen Schätze die Bibliothekarin beschützt – und alles Weitere über ihren spannenden Job.

Zum PorträtDie Wissenshüterin

Eine Nahaufnahme von Martina Plettendorf mit Blick in die Kamera
Quelle: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

DER EXPEDITIONSLEITER

Der Klimawandel verändert die Erde. Auch Nord- und Ostsee werden wärmer. Ozeanograph Holger Klein will herausfinden, welche weltweiten Folgen das haben kann. Dafür zieht es den Expeditionsleiter vom Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie immer wieder raus aufs Meer.

Zum PorträtDer Expeditionsleiter

Holger Klein mit Blick über die Reling auf den Hafen
Quelle: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur
Virtuelle Aufnahme einer Wasserstraße mit einer Fähre und einem Containerschiff.

JOBBÖRSE

Die rund 24.000 Beschäftigten in unseren mehr als 40 Behörden sind so unterschiedlich wie die Jobs, mit denen sie Deutschland in Bewegung halten. Ob mit Handwerk oder Ingenieurwissen, in der Verwaltung oder der IT: Wir verbinden 80 Millionen Menschen. Komm zu uns und finde hier einen spannenden Arbeitsplatz mit Zukunft.

Aktuelle Stellenangebote