Damit alles läuft! | Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Navigation und Service

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OKDatenschutzhinweise

Inhalt

DER WINDSAMMLER

Das Meer ist alt, die Idee, darin Windräder zu bauen, relativ jung. Man braucht also immer neue Konzepte, um auf die Herausforderungen zu reagieren. Da passt es, dass Nico Nolte sich selbst einen Generalisten nennt. Er kennt sich nicht nur mit juristischen Fragen aus, sondern interessiert sich auch für Biologie, Technik und Ingenieurwissenschaften.

DEN WIND EINFANGEN

Offshore-Windparks sind wichtig für die Energiewende in Deutschland. Zuletzt wurden in fünf Jahren in Nord- und Ostsee 15 große Anlagen errichtet. Die Arbeit von Nico Noltes Team an den Riesenprojekten beginnt, wenn ein Unternehmen einen Antrag für einen Windpark auf hoher See einreicht. Das war auch so bei „Borkum Riffgrund 2“. Rund 54 Kilometer vor der deutschen Küste sollten 56 riesige Windkraftanlagen aufgestellt werden, Rotordurchmesser 120 Meter, Strom für bis zu 460.000 deutsche Haushalte.

Nolte musste also klären, welche Auswirkungen die Windräder auf die Natur und auf den Schiffsverkehr haben können. Er hat den Bau begleitet, prüft jetzt den laufenden Betrieb, und die Fachleute vom Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie werden auch bei einem Rückbau dabei sein. Juristen wie Nico Nolte sehen die Dinge berufsbedingt oft eher sachlich. Wenn Nolte eine der Baustellen besucht, dann lässt ihn das aber nicht unberührt: „Das sind gigantische Dimensionen, das ist also richtig beeindruckend.“

Nico Nolte hält eine Seekarte in den Händen
Quelle: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Bild - Bildtitel

H2

Das sind gigantische Dimensionen, das ist also richtig beeindruckend.

DR. NICO NOLTE | LEITER DER ABTEILUNG ORDNUNG DES MEERES, BUNDESAMT FÜR SEESCHIFFFAHRT UND HYDROGRAPHIE

Eine Nahaufnahme von Nico Nolte im Profil Quelle: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

EIN BLICK AUF UNSERE BEHÖRDENFAMILIE

DIE ARBEIT DES BUNDESAMTES SEESCHIFFFAHRT UND HYDROGRAPHIE (BSH)

Das BSH begleitet den Bau von Offshore-Anlagen und ist zuständig für Raumplanung, Prüfung und Genehmigung für alle anderen Bauvorhaben im und auf dem Meer. Das ist aber nur ein Teil des breiten Aufgabenbereiches. Die Bundesoberbehörde gibt Seekarten heraus, verwaltet eine umfassende Fachbibliothek, verantwortet das Flaggenrecht, ist für die Vermessung von Schiffen genauso zuständig wie für die Prüfung und Zulassung von Navigations- und Funkausrüstungen. Seeleute bekommen von der Behörde ihre Zeugnisse.

IN STARKEN TEAMS FÜR UNSERE WASSERWEGE

Genau wie in jedem Gewässer kommt es auch in unserem Experten-Netzwerk auf die richtige Zusammensetzung an. Neben dem Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie kümmern sich deshalb fünf weitere Behörden darum, dass alles in Balance bleibt und der Schiffsverkehr auf Binnen- und Seewasserstraßen sicher und ungehindert fließen kann.

HABEN WIR DEIN INTERESSE GEWECKT?

Nun hast du einen ersten Eindruck davon bekommen, wie vielseitig und wichtig die Aufgaben beim Verkehrsträger Wasser sind. Aber unsere Behörden haben natürlich einiges mehr zu bieten. Mit einem Klick auf unseren Link tauchst du noch tiefer in die Welt der Flüsse, Kanäle und Meere ein und erfährst weitere Details zu Jobprofilen und spannenden Arbeitsfeldern.

Zum Verkehrsträger Wasser

Eine Detailaufnahme eines Containerschiffes in Aufsicht Quelle: Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen
Eine Nahaufnahme eines Hubschrauberlandeplatzes
Eine Nahaufnahme eines Offshore-Windrades in Aufsicht
Nico Nolte blickt vom Dienstschiff in Richtung Himmel
Nico Nolte hält eine Seekarte in den Händen
Die Aufnahme zeigt ein alleinstehendes Offshore-Windrad aus der Ferne
Eine Nahaufnahme eines Hubschrauberlandeplatzes
Eine Nahaufnahme eines Offshore-Windrades in Aufsicht
Nico Nolte blickt vom Dienstschiff in Richtung Himmel
Nico Nolte hält eine Seekarte in den Händen
Die Aufnahme zeigt ein alleinstehendes Offshore-Windrad aus der Ferne
Quelle: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Unter Menschen@BMVI erfährst du mehr über Nico Nolte vom Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie und die Menschen in der Behördenfamilie des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Bild 1 von 5

Quelle: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Unter Menschen@BMVI erfährst du mehr über Nico Nolte vom Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie und die Menschen in der Behördenfamilie des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Bild 2 von 5

Quelle: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Unter Menschen@BMVI erfährst du mehr über Nico Nolte vom Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie und die Menschen in der Behördenfamilie des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Bild 3 von 5

Quelle: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Unter Menschen@BMVI erfährst du mehr über Nico Nolte vom Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie und die Menschen in der Behördenfamilie des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Bild 4 von 5

Quelle: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Unter Menschen@BMVI erfährst du mehr über Nico Nolte vom Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie und die Menschen in der Behördenfamilie des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Bild 5 von 5

Virtuelle Aufnahme eines Flusses mit einem Containerschiff.

JOBBÖRSE

Die rund 24.000 Beschäftigten in unseren mehr als 50 Behörden sind so unterschiedlich wie die Jobs, mit denen sie Deutschland in Bewegung halten. Ob mit Handwerk oder Ingenieurwissen, in der Verwaltung oder der IT: Wir verbinden 80 Millionen Menschen. Komm zu uns und finde hier einen spannenden Arbeitsplatz mit Zukunft.

Aktuelle Stellenangebote