Damit alles läuft! | Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Navigation und Service

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OKDatenschutzhinweise

Inhalt

DER GRUNDWASSER­EXPERTE

Wasser ist Leben. Zu viel Wasser kann allerdings auch ein Problem sein. Bauwerke lassen sich auf trockenem Grund einfach besser errichten. Daniel Straßer berät bei der Bundesanstalt für Wasserbau (BAW) die WSV bei ihren Bauprojekten. Seine Expertise hilft, dass schneller, sicherer und günstiger gebaut werden kann.

ANALYSEN MIT PRÄZISION

Die Beratung bei Bauprojekten an Bundeswasserstraßen ist eine wichtige Aufgabe der BAW. Grundwasser spielt dabei oft eine große Rolle. Wenn eine neue Schleuse gebaut wird oder auch bei der Überprüfung der Standsicherheit von Dämmen kommt deshalb das Fachwissen des Hydrogeologen Daniel Straßer zum Einsatz. Gerade beaufsichtigt Straßer den Bau eines Forschungsbrunnens in der Nähe von Freiburg, aus dem die Expertinnen und Experten 70 Liter Wasser pro Sekunde herauspumpen wollen, um das Fließverhalten des Grundwassers im Untergrund besser verstehen zu können.

Mit präziseren Analysen kann bei Baumaßnahmen in Zukunft noch besser geplant werden, wie viel und mit welchem Aufwand Grundwasser abgepumpt werden muss. Das macht die Arbeit auf der Baustelle nicht nur sicherer, sondern spart auch viel Steuergeld.

Eine Aufsicht auf das Arbeitsumfeld von Daniel Straßer
Quelle: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Bild - Bildtitel

H2

Grundwasser ist nicht nur ein wichtiger Teil unserer Trinkwasserversorgung, sondern hat auch Auswirkungen auf viele Bauvorhaben.

DANIEL STRASSER | HYDROGEOLOGE, BUNDESANSTALT FÜR WASSERBAU

Eine Nahaufnahme von Daniel Straßer Quelle: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

EIN BLICK AUF UNSERE BEHÖRDENFAMILIE

DIE ARBEIT DER BUNDESANSTALT FÜR WASSERBAU (BAW)

Das Grundwasser und seine Fließwege sind nur ein Themengebiet der BAW. Die Bundesanstalt ist das wissenschaftliche Kompetenzzentrum für den Verkehrswasserbau in Deutschland und setzt ihre Expertise als unabhängige Beraterin und Gutachterin vorrangig für das BMVI und die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung (WSV) ein. Die BAW begutachtet die Infrastruktur der Bundeswasserstraßen und auch der Seewasserstraßen in Nord- und Ostsee. Sie stellt sicher, dass diese den wachsenden verkehrlichen, technischen und ökologischen Anforderungen gerecht werden können. Wenn man bedenkt, dass die Transportleistung der Binnenschifffahrt vergleichsweise etwa 60 Prozent der des Güterverkehrs der Bahn entspricht, wird klar: Der Güter- und Personenverkehr auf dem Wasser ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor.

IN STARKEN TEAMS FÜR UNSERE WASSERWEGE

Genau wie in jedem Gewässer kommt es auch in unserem Expertennetzwerk auf die richtige Zusammensetzung an. Neben der Bundesanstalt für Wasserbau kümmern sich deshalb fünf weitere Behörden darum, dass alles in Balance bleibt und der Schiffsverkehr auf Binnen- und Seewasserstraßen sicher und ungehindert fließen kann.

HABEN WIR DEIN INTERESSE GEWECKT?

Nun hast du einen ersten Eindruck davon bekommen, wie vielseitig und wichtig die Aufgaben beim Verkehrsträger Wasser sind. Aber unsere Behörden haben natürlich einiges mehr zu bieten. Mit einem Klick auf unseren Link tauchst du noch tiefer in die Welt der Flüsse, Kanäle und Meere ein und erfährst weitere Details zu Jobprofilen und spannenden Arbeitsfeldern.

Zum Verkehrsträger Wasser

Eine Detailaufnahme eines Containerschiffes in Aufsicht Quelle: Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen
Eine Weitwinkelaufnahme der Arbeitsstätte von Straßer in grüner Umgebung
Eine Aufsicht auf das Arbeitsumfeld von Daniel Straßer
Eine Nahaufnahme zeigt das Steuerinstrument im Dienstfahrzeug
Daniel Straßer kniet mit einer Kollegin am Boden. Beide sind im Gespräch und blicken auf die Aushebungsstelle
Eine Nahaufnahme von Daniel Straßer
Eine Weitwinkelaufnahme der Arbeitsstätte von Straßer in grüner Umgebung
Eine Aufsicht auf das Arbeitsumfeld von Daniel Straßer
Eine Nahaufnahme zeigt das Steuerinstrument im Dienstfahrzeug
Daniel Straßer kniet mit einer Kollegin am Boden. Beide sind im Gespräch und blicken auf die Aushebungsstelle
Eine Nahaufnahme von Daniel Straßer
Quelle: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Unter Menschen@BMVI erfährst du mehr über Daniel Straßer von der Bundesanstalt für Wasserbau und die Menschen in der Behördenfamilie des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Bild 1 von 5

Quelle: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Unter Menschen@BMVI erfährst du mehr über Daniel Straßer von der Bundesanstalt für Wasserbau und die Menschen in der Behördenfamilie des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Bild 2 von 5

Quelle: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Unter Menschen@BMVI erfährst du mehr über Daniel Straßer von der Bundesanstalt für Wasserbau und die Menschen in der Behördenfamilie des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Bild 3 von 5

Quelle: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Unter Menschen@BMVI erfährst du mehr über Daniel Straßer von der Bundesanstalt für Wasserbau und die Menschen in der Behördenfamilie des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Bild 4 von 5

Quelle: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Unter Menschen@BMVI erfährst du mehr über Daniel Straßer von der Bundesanstalt für Wasserbau und die Menschen in der Behördenfamilie des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Bild 5 von 5

Virtuelle Aufnahme eines Flusses mit einem Containerschiff.

JOBBÖRSE

Die rund 24.000 Beschäftigten in unseren mehr als 50 Behörden sind so unterschiedlich wie die Jobs, mit denen sie Deutschland in Bewegung halten. Ob mit Handwerk oder Ingenieurwissen, in der Verwaltung oder der IT: Wir verbinden 80 Millionen Menschen. Komm zu uns und finde hier einen spannenden Arbeitsplatz mit Zukunft.

Aktuelle Stellenangebote