Damit alles läuft! | Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Navigation und Service

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OKDatenschutzhinweise

Inhalt

DIE VERKEHRSDIRIGENTIN

Karen Scharnigg muss nicht lange suchen, bis sie das Problem sieht, das sie lösen soll: LKW sind eben nicht leicht zu übersehen, besonders wenn sie die Einfahrten von Raststätten blockieren oder sogar auf dem Seitenstreifen der Autobahnen halten müssen, weil sie keinen Parkplatz finden. Funktionieren die Systeme, die sie sich am Schreibtisch überlegt hat, dann macht das den Verkehr in Deutschland ein gutes Stück sicherer.

DIGITAL ZUM NÄCHSTEN STELLPLATZ

Die meisten Vorbeifahrenden werden die Detektoren am Rand der Autobahn 9 kaum erkennen, so unscheinbar sind die Anlagen, die Karen Scharnigg mitkonstruiert hat. Sie geben einen Ausblick darauf, was in Zukunft auf allen Autobahnen das Fahren sicherer machen könnte. Karen Scharnigg hat beim BASt das digitale Testfeld Autobahn mitentwickelt. Ein zentrales Projekt der Bauingenieurin: das LKW-Parkleitsystem. Es zählt und klassifiziert die LKW, wenn sie einen Rastplatz ansteuern oder wieder verlassen – und zeigt auf einem Bildschirm in der Fahrerkabine freie Parkplätze an. Die Fahrer können ihre Ruhepausen so deutlich besser planen. Karen Scharnigg hofft, dass mit ihrem System hastige Abbiegemanöver und gefährliches Halten am Seitenstreifen vermeidbar werden. Das würde den Verkehr für alle stressfreier machen.

Ein Mobiltelefon mit einer geöffneten Verkehrs-App
Quelle: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Der Titel des Videos

H2

Bei meiner Arbeit gefällt mir besonders die Verbindung zwischen Theorie und Praxis. (…) Dass die Dinge, die ich mir am Schreibtisch mal ausgedacht und entwickelt habe, auch für andere erlebbar werden.

DIPL.-ING. KAREN SCHARNIGG | BAUINGENIEURIN, BUNDESANSTALT FÜR STRASSENWESEN

Eine Nahaufnahme von Karen Scharnigg, die in die Weite blickt Quelle: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

EIN BLICK AUF UNSERE BEHÖRDENFAMILIE

DAS MACHT DIE BUNDESANSTALT FÜR STRASSENWESEN (BASt)

Damit ein Straßennetz funktioniert, muss der Verkehr sicher, umweltverträglich, wirtschaftlich und leistungsfähig fließen können. Die Bauingenieurin Karen Scharnigg ist mit ihrem Pilotprojekt zum digitalen Testfeld Autobahn nur eine von vielen Fachleuten, die sich hierfür bei der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) einsetzen. Die Aufgaben der technisch-wissenschaftlichen Forschungsbehörde sind dabei fast so vielfältig wie die Gründe, warum jemand von A nach B fährt. Die BASt begleitet Hunderte wissenschaftliche Projekte und setzt jedes Jahr etwa 250 eigene um. Außerdem schickt die Behörde ihre Fachleute in zahllose nationale und internationale Gremien zur Verkehrssicherheit und ist für Prüfungs-, Zertifizierungs-, Zulassungs- und Anerkennungstätigkeiten auf dem Gebiet des Straßenwesens tätig.

GEMEINSAM FÜR DIE STRASSE

Neben der BASt sichern drei weitere Behörden bei uns ein funktionierendes Straßennetz in Deutschland: Da ist das Kraftfahrt-Bundesamt, das viele durch das Punkteregister in Flensburg kennen und das unter anderem auch für die Marktüberwachung und Produktsicherheit zur Mängelbeseitigung an Fahrzeugen und Fahrzeugteilen im Verkehr zuständig ist. Bei der Kontrolle der Mautpflicht ist wiederum das Bundesamt für Güterverkehr gefragt. Es kontrolliert auch, dass Lenkzeiten in LKW eingehalten werden. Und das neue Fernstraßen-Bundesamt sorgt ab 2021 zusätzlich dafür, dass Autobahnprojekte schneller genehmigt werden können.

HABEN WIR DEIN INTERESSE GEWECKT?

Nun hast du einen ersten Eindruck davon bekommen, wie vielseitig und wichtig die Aufgaben beim Verkehrsträger Straße sind. Aber unsere Behörden haben natürlich einiges mehr zu bieten. Mit einem Klick auf unseren Link tauchst du noch tiefer in unsere Welt ein und erfährst weitere Details zu Jobprofilen und spannenden Arbeitsfeldern.

Zum Verkehrsträger Straße

Eine Aufnahme des morgendlichen Verkehrs auf einer Autobahn Quelle: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur
Eine Profilaufnahme von Karen Scharnigg beim Autofahren
Eine Verkehrs-App auf einem Mobiltelefon zeigt die Parkplatzkapazität an
Ein Fahrzeug auf der Autobahn
Karen Scharnigg im Gespräch mit einem Kollegen
Eine Nahaufnahme von Karen Scharnigg, die in die Weite blickt
Eine Profilaufnahme von Karen Scharnigg beim Autofahren
Eine Verkehrs-App auf einem Mobiltelefon zeigt die Parkplatzkapazität an
Ein Fahrzeug auf der Autobahn
Karen Scharnigg im Gespräch mit einem Kollegen
Eine Nahaufnahme von Karen Scharnigg, die in die Weite blickt
Quelle: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Unter Menschen@BMVI erfährst du mehr über Karen Scharnigg von der Bundesanstalt für Straßenwesen und die Menschen in der Behördenfamilie des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Bild 1 von 5

Quelle: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Unter Menschen@BMVI erfährst du mehr über Karen Scharnigg von der Bundesanstalt für Straßenwesen und die Menschen in der Behördenfamilie des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Bild 2 von 5

Quelle: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Unter Menschen@BMVI erfährst du mehr über Karen Scharnigg von der Bundesanstalt für Straßenwesen und die Menschen in der Behördenfamilie des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Bild 3 von 5

Quelle: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Unter Menschen@BMVI erfährst du mehr über Karen Scharnigg von der Bundesanstalt für Straßenwesen und die Menschen in der Behördenfamilie des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Bild 4 von 5

Quelle: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Unter Menschen@BMVI erfährst du mehr über Karen Scharnigg von der Bundesanstalt für Straßenwesen und die Menschen in der Behördenfamilie des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Bild 5 von 5

Virtuelle Aufnahme eines Straßenverlaufs entlang eines städtischen Gebiets mit Straßenverkehr.

JOBBÖRSE

Die rund 24.000 Beschäftigten in unseren mehr als 50 Behörden sind so unterschiedlich wie die Jobs, mit denen sie Deutschland in Bewegung halten. Ob mit Handwerk oder Ingenieurwissen, in der Verwaltung oder der IT: Wir verbinden 80 Millionen Menschen. Komm zu uns und finde hier einen spannenden Arbeitsplatz mit Zukunft.

Aktuelle Stellenangebote